Cuzco Leaves, leicht süßlich mit einem bitteren Nachgeschmack, Nach Gurke, nussig

Cuzco Leaves schmecken nach Gurke.

Herkunft
Süd Amerika
Geschmack / Aroma
leicht süßlich mit einem bitteren Nachgeschmack, Nach Gurke, nussig
Jahreszeit
Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Spargel, Halloween, Pilz, Kürbis, Rhabarber, Erdbeere, Valentinstag
Lagerung
Kalt, 2-7 °C

Geschmack

Cuzco Leaves schmecken nach Gurke. Bei Verwendung im Rohzustand wirken sie auch optisch ansprechend. Verleiht Speisen einen frischen und leichten Geschmack. (Teile der) Blätter verwenden, da der Stängel sehr geschmacksintensiv sein kann.

Geschmack Freunde

Blätter lassen sich für Cocktails, mit fettem Fisch, Thunfischtartar, Tatarbeefsteak und Gemüsegerichten verwenden. Mit Avocado, Zitrusfrüchten, fermentiertem Gemüse, geräucherten und getrockneten Speisen, Käse kombinieren. In Verbindung mit fetthaltigen Zutaten ist der Geschmack nussiger.

Herkunft

Cuzco Leaves stammen von einer mit der Gurke verwandten Pflanze aus Südamerika. In Peru wird die Pflanze bis heute wegen ihrer Früchte angebaut. Die jungen Triebe, Blätter und Ranken können als Blattgemüse verwendet werden.

Verfügbarkeit

Cuzco Leaves sind ganzjährig erhältlich und können bei einer Temperatur von 2–7°C eine Woche lang aufbewahrt werden. Die aus umwelt- und sozialverträglichem Anbau stammenden Cuzco Leaves erfüllen die Hygieneanforderungen für die Küche. Die Sprossen werden sauber und hygienisch angebaut.

Hinweis
Aufgrund der bitteren Bestandteile wird empfohlen, nicht mehr als 15 Blätter pro Tag zu verzehren.

Spezifikationen

Geschmack
Bitter, Süss
Kulturen
Alpin, Chilenisch, Kreolisch, Niederländisch, Mexikanisch, Peruanisch, Süd Amerikanisch
Verpackung
Verwendung
Backen, Blanchieren, Dekorieren, Frittieren, Einfrieren, Beizen / Einlegen, Räuchern, Sous vide
Farben
Grün
Gerichte
Alkohol, Käse, Cocktail, Kaffee, Krebstiere, Nachspeise, Fisch, Obst, Funktional, Aufgüsse, Pasta, Gebäck, Geflügel, Snack, Vorspeise, Sushi, Tee, Vegetarisch, Gemüse, Wasser
Kongeniale Partner
Gin, Rum, Wodka, Mozzarella, Käse (andere), Schokolade, Kaffee, Garnelen, Hummer, Krabbe, Krebstiere andere, Kabeljau, Aal, Seeteufel, Lachs, Fisch (Salzwasser), Fisch (Süßwasser), Schalentiere, Apfel, Aprikose, Banane, Beeren, Blaubeere, Zitrusfrüchte, Kokosnuss, Mais, Gurke, Aubergine, Zitrone, Limette, Mandarine, Mango, Orange, Birne, Ananas, Pommegranate, Kürbis, Erdbeere, Tomate, Wassermelone, Hase, Minze, Estragon, Anis, Insekten (andere), Rindfleisch, Ziege, Lamm, Schweinefleisch, Kalbfleisch, Steinpilze, Shiitake Pilze, Pilze (andere), Mandeln, Haselnuss, Pistazie, Walnuss, Nüsse, Hähnchen, Ente, Gans, Fasan, Taube, Wachtel, Truthahn, Geflügel (andere), Coquilles, Auster, Salz, Vanille, Chili, Spargel, Avocado, Rote Beete, Ingwer, Kartoffel, Rhabarber, Pompoen, Süßkartoffel, Brot, Couscous, Ei, Ponzu, Reis, Zucker, Yuzu
Nährstoffe